Bei den Reservisten - Hilmar Homer im Amt bestätigt

Eyershausen, 08.03.2017

Die Generalversammlung der Soldaten –und Reservistenkameradschaft Eyershausen fand am Samstag statt. Vorsitzender Hilmar Homer begrüßte 14 Mitglieder und Stadtrat Volker Schmid zur Versammlung. Zur Zeit hat der Verein 49 Mitglieder. Nach der Totenehrung (2016 sind zwei Mitglieder gestorben), folgte der Jahresbericht von Hilmar Homer.
So wurde zum Beispiel an der Frühjahrsversammlung des BSB–Kreisverbandes Rhön-Grabfeld in Sulzfeld teilgenommen. Das traditionelle Kesselfleischessen wurde wieder angeboten und Fahnenabordnungen wurden gestellt bei Beerdigungen verstorbener Kameraden (Erhart Zeißlein und Helmut Rost) oder beim Jubiläum „50 Jahre Kreisverband“.
Eine Fahnenabordnung wurde auch zum Jubiläum „1275 Jahre Bad Königshofen“ entsandt.
Die Kameraden nahmen an der BSB-Bezirksversammlung in Merkershausen teil und am Volkstrauertag war man mit einer Fahnenabordnung präsent.
Die Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge erbrachte 220 Euro. Nach der Verlesung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung und des Kassenberichts wurde von den Kassenprüfern die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft beantragt. Die Entlastung war Formsache.
Ein weiterer Punkt der Zusammenkunft waren die Neuwahlen. Stadtrat Volker Schmid fungierte als Wahlausschuss, gewählt wurde per Handzeichen. Hilmar Homer wurde in seinem Amt bestätigt. Die Vorstandschaft setzt sich zusammen aus Hilmar Homer (Vorsitzender), Bernd Voepel (Stellvertreter), Ludwig Schüller (Schriftführer), Rudi Roth (Kassier) und den Beisitzern Ruthart Brand, Hubert Schüll und Peter Schmidt. Kassenprüfer sind Martin Schnaus und Albrecht Schüller.
Ein besonderer Dank der Kameraden ging an den Metzger Oswald Korb, sowie an Maria Schrepfer und Renate Schrepfer für die Pflege der Kriegergedächtniskapelle. Die beiden Damen, so hieß es, schmücken die Kapelle immer sehr schön und halten sie sauber. Auch allen Helferinnen und Helfern des Vereins, die mit anpacken, wenn sie gebraucht werden, wurde gedankt.

 

 

Soldaten und Reservisten blickten zurück

Eyershausen (vos) 15.03.2014

Rückblick und Vorschau standen im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Soldaten und Reservisten Kameradschaft Eyershausen. Der Vorsitzende Hilmar Homer berichtete über die Aktivitäten des Vereins. Neben diversen Versammlungen übergeordneter Verbände und der Teilnahme an Festzügen war der Jahresausflug von 46 Mitgliedern nach Heidelberg einer der Höhepunkte des Vereinslebens. Auch das traditionelle Kesselfleischessen war wiederholt sehr gut besucht. Der Mitgliederstand beträgt aktuell 54 Mitglieder. Gedacht wurde dem verstorbenen Gründungsmitglied Franz Jeger. Nachdem Ludwig Schüller das Protokoll und Rudi Roth den Kassenbericht vorgetragen hatte, berichtete Kassenprüfer Franz-Josef Hemmerich von der Kassenprüfung. Er bat die Versammlung um Entlastung der Vereinsführung, welche einstimmig erteilt wurde. Homer lobte die Sammler Rudi Roth, Hubert Schüll, Ruthard Brand, Siegfried Jeger und Ludwig Schüller für die Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräber. Der Erlös hierbei betrug 235€. Auch die Pflege der örtlichen Kriegergedächtniskapelle am Friedhof liegt in den Händen des Vereines. Renate und Maria Schrepfer sind hierfür zuständig und erhielten das Lob des Vorsitzenden. Für das laufende Jahr wurde der Termin für den Jahresausflug auf September terminiert, näheres gibt es bei der Festlegung des Zieles. Stadtrat Philipp Sebald bedankte sich bei der Vereinsführung besonders auch bei der Fahnenabordnung zum Volkstrauertag am Kriegerdenkmal.

 

Generalversammlung am 02. März 2013

Vereinsführung in ihren Ämtern bestätigt

Eyershausen (vos)                                                                                                     

Sehr wenige der 56 Mitglieder der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Eyershausen konnte Vorsitzender Hilmar Homer zur Generalversammlung begrüßen. Ein besonderer Gruß galt dem Ehrenvorsitzenden Wolfgang Eschenbach. In seinem Rechenschaftsbericht rief  Homer noch einmal  die Aktivitäten des Vereins in Erinnerung. Es wurden die Treffen übergeordneter Verbände besucht und auch das gesellige kam nicht zu kurz. So wurde der gute Besuch des jährlich ausgerichteten Kesselfleischessens ebenso gelobt wie der Vereinsausflug nach Frankfurt mit 45 Teilnehmern. Bei der Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräber wurden 235 € gesammelt und am Volkstrauertag war die Fahnenabordnung am Gedenken am Kriegerdenkmal dabei. Gedankt wurde auch Renate und Maria Schrepfer für die Ausschmückung und Reinigung der Kriegergedächtniskapelle im örtlichen Friedhof. Seinen Ausführungen abschließend, dankte Hilmar Homer allen Helferinnen und Helfern sowie natürlich auch seinen Vorstandskollegen für die immerwährende Unterstützung.

Schriftführer Ludwig Schüller verlas anschließend das letzte Protokoll und Vereinskassier Rudi Roth die Konten. Auf Antrag des Revisors Volker Schmid, welcher eine tadellose Buchführung attestierte, wurde der Führungsriege Entlastung erteilt.

Die Neuwahlen brachten keine Veränderungen innerhalb der Vorstandschaft. So bleibt Hilmar Homer an der Spitze und Heinz Homer auch weiterhin dessen Stellvertreter. Schatzmeister und Schriftführer sind auch in den nächsten zwei Jahren Rudi Roth und Ludwig Schüller. Das Beisitzertrio besteht aus Hubert Schüll, Alois Büttner und Ruthard Brand. Auch die beiden Kassenprüfer Franz-Josef Hemmerich und Volker Schmid wurden in ihrem Amt bestätigt.

Als nächsten Termin des Vereins wurde an das Kesselfleischessen am Samstag, den 23.März erinnert.

 

Jahreshauptversammlung am 25.02.2012

EYERSHAUSEN
Dank an die Stützen des Vereins

Kameradschaft tagte

Unlängst fand im Eyershäuser Gemeindesaal die Jahresversammlung der örtlichen Soldaten- und Reservisten Kameradschaft statt. Der Vorsitzende Hilmar Homer begrüßte die wenigen Anwesenden, insbesondere Ehrenvorsitzenden Wolfgang Eschenbach, Stadtrat Philipp Sebald, den Vorsitzenden des ASV Eyershausen, Volker Schmid, und den Kommandant der Feuerwehr Eyershausen, Urban Hemmerich.

Nach der Verlesung des Tätigkeitsberichts dankte er allen, die sich im vergangenen Jahr für den Verein engagiert und freiwillig verschiedene Arbeiten erledigt haben.

Stadtrat Philipp Sebald ergriff das Wort, um auch noch einige Worte des Dankes auszusprechen, beispielsweise für die Arbeit am neuen Heiligenhäuschen oder die Bereitschaft sich am Volkstrauertag zu beteiligen. Auch Maria und Renate Schrepfer, die sich um den Erhalt und das Schmücken des Kriegerdenkmals kümmern, wurde gedankt. Außerdem bedankte er sich noch bei Heinz Homer, da dieser sich bereit erklärte, sich als zweiter Vorsitzender zur Verfügung zu stellen, da dieser Posten sonst nicht besetzt worden wäre.

Ludwig Schüller verlas das Protokoll der zurückliegenden Jahresversammlung. Anschließend gab Kassier Rudi Roth die Umsätze und den aktuellen Kassenstand bekannt. Kassenprüfer Volker Schmid gab auch im Namen des zweiten Kassenprüfers Franz-Josef Hemmerich bekannt, das die Kasse gut geführt sei. Die Entlastung des Kassiers und der kompletten Vorstandschaft war Formsache.

Beim letzten Punkt der Tagesordnung „Wünsche und Anträge“ wurde noch über das Ziel des Jahresausfluges diskutiert. Der Vorsitzende beendete die Versammlung und bedankte sich noch bei den wenigen Anwesenden für das Erscheinen.

 

 

Generalversammlung 23.07.2011

Erfolgreiche Wahl, im Bild die neue Vorstandschaft.

Von links: 2.Vorst. Heinz Homer, 1.Vorst. Hilmar Homer, Schriftführer Ludwig Schüller und Kassier Rudi Roth.

Generalversammlung 19.02.2011

VOS.
Nur wenige der 55 Mitglieder der Eyershäuser Soldaten und Reservistenkameradschaft fanden am Wochenende
den Weg zur Generalversammlung. Vorsitzender Hilmar Homer gegrüßte besonders den Ehrenvorsitzenden 
Wolfgang Eschenbach und den Stadtrat Philipp Sebald.
Bei der Totenehrung gedachte man besonders dem verstorbenen langjährigen Vereinskassier Alfred
Schnaus.
Homer berichtete anschließend von 3 Vorstandssitzungen und dem traditionellen Kesselfleischessen
welches gut besucht war. Neben den Besuchen von Versammlungen übergeordneter Verbände war im 
abgelaufenen Jahr besonders die Segnung des von der Kameradschaft renovierten Kriegerdenkmales der
Mittelpunkt. Auch die Festlichkeit wurde von der Ortsbevölkerung und den geladenen Kameradschaften
aus der Umgebung sehr gut angenommen. Am Volkstrauertag mahnte die Fahnenabordung am Kriegerdenk-
mal und es wurde eine heilige Messe für die Verstorbenen Kiegsteilnehmer und der verstorbenen
der Kameradschaft gelesen.
Der geplante Ausflug des Vereins musste mangels Teilnehmer leider kurzfristig abgesagt werden, was
für einige Unstimmigkeiten unter den bereits angemeldeten sorgte. Trotzdem will man auch heuer wieder
versuchen einen Ausflug zu organisieren. Bei der Seniorenweihnacht war die Soldatenund Reservisten-
kameradschaft im abgelaufenen Jahr als Ausrichter dabei und erhilt viel Lob von den Gästen.
Homer dankte allen Vorstandsmitgliedern und der Fahnenabordnung für ihren Einsatz.

Ludwig Schüller trug nun das letzte Protokoll vor, ehe der Vereinskassier Rudi Roth die Konten verlas.
Nach dem Bericht der Revisoren wurde der Vereinsführung Entlasung erteilt.
Philipp Sebald dankte im Namen der Ortsbevölkerung dem Verein für seine Aktivitäten und bedankte
sich vor allem für die Renovierung des Kriegerdenkmals.
Bei den Neuwahlen wurde die alte Vorstandschaft größtenteils bestätigt. Hilmar Homer bleibt 1. Vor-
sitzender,Rudi Roth und Ludwig Schüller Kassier und Schriftführer. Als Beistzer wurde Hubert Schüll,
Alois Büttner, Heinz Homer und Ruthard Brand bestimmt. Ruthard Brand stellte sich als 2. Vor-
sitzender nich mehr zur Wahl und aus der Versammlung wurde von Wahlleiter Philipp Sebald auch kein 
Kandidat gefunden. Somit findet in den nächsten Wochen eine zweite Versammlung mit dem einzigen 
Tagesordnungspunkt Neuwahl des 2. Vorsitzenden statt. Revisoren sind auch weiterhin Franz-Josef
Hemmerich und Volker Schmid.
Homer dankte dem langjährigen 1. Vorsitzenden Ruthard Brand im Namen des Vereins und übergab ein
Präsent. Gesucht wird für die Pflege und Reinigung der Kriegergedächtniskapelle eine Reinigungs-
kraft, wer Interesse hat, möge sich bei Hilmar Homer melden.

 

Bericht aus dem Zeitungsarchiv des

Bayerischer Soldatenbund 1874 e.V. Kreisverband Rhön-Grabfeld 

EYERSHAUSEN (07.03.2009)

Hilmar Homer neuer Vorsitzender

Viele Ehrungen bei der Reservistenkameradschaft in Eyershausen

Im Bild die für mindestens 25-jährige Mitgliedschaft Geehrten mit den Vorsitzenden.Von links nach rechts: Rudi Übelacker, Theo Katzenberger, Rainer Katzenberger, Martin Schnaus, Theo Weber, Franz- Josef Hemmerich, Siegfried Kneuer, Alois Büttner, Bruno Voll, Christian Mauer, Franz Josef Schrepfer, Erhard Zeißlein, Franz Büttner, Wolfgang Endres, Johannes Beetz, Albrecht Schüller, Ludwig Schüller, Heinz Homer, Ruthard Brand, Siegfried Jeger, Hilmar Homer und Wolfgang Eschenbach

Bei der diesjährigen Jahresversammlung der Soldaten- und Reservisten Kameradschaft Eyershausen wies Vorsitzender Ruthard Brand daraufhin, dass dass die Kameradschaft derzeit 56 Mitglieder zähle. In seinem Rückblick berichtete er über die Aktivitäten. Die Kameradschaft hatte mit einer Fahnenabordnung beim 40-jährigen Bestehen der Reservistenkameradschaft Sulzfeld teilgenommen. Der Ausflug führte nach Regensburg mit Besichtigung der Walhalla in Kehlheim. Das Sammelergebnis für die Kriegsgräberfürsorge betrug im vergangenen Jahr 223 Euro. Für die Pflege der Kriegergedächtniskapelle bedankte sich der Vorsitzende bei Sabine Semineth, die dieses seit vielen Jahren zu aller Zufriedenheit ausführt. In diesem Zusammenhang bedankte er sich auch bei der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit sowie bei allen Mitgliedern, die den Verein unterstützen und an verschiedenen Veranstaltungen teilgenommen haben.

Schriftführer Ludwig Schüller verlas das Protokoll, der Kassenbericht und die Entlastung der Vorstandschaft musste verschoben werden, da Kassier Rudi Roth krankheitsbedingt an der Versammlung nicht teilnehmen konnte.

Rudi Übelacker ehrte zahlreiche Mitglieder. Es waren dies Theo Katzenberger, Rainer Katzenberger, Martin Schnaus, Theo Weber, Franz- Josef Hemmerich, Siegfried Kneuer, Alois Büttner, Bruno Voll, Christian Mauer, Franz Josef Schrepfer, Erhard Zeißlein, Franz Büttner, Wolfgang Endres, Johannes Beetz, Albrecht Schüller, Ludwig Schüller, Heinz Homer, Siegfried Jeger jeweils für 25-jährige Mitgliedschaft Wolfgang Eschenbach wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Stadtrat Philipp Sebald leitete die Neuwahlen. Hilmar Homer löst Ruthard Brand als Vorsitzender ab. Brand hatte dieses Amt seit zwölf Jahren inne. Er ist nun stellvertretender Vorsitzender. Als Schriftführer beziehungsweise Kassier wurden Ludwig Schüller und Rudi Roth wiedergewählt. Die vier Beisitzer wurden Alois Büttner, Heinz Homer, Hubert Schüll und Albrecht Schüller. Zu Kassenprüfern wurden Volker Schmid und Franz Josef Hemmerich ernannt.

Für das laufende Jahr wurde das Kesselfleischessen auf Samstag, 21. März, terminiert, der Jahresausflug findet wieder im September statt.


Wolfgang Eschenbach (Mitte) wurde vom ehemaligen Vorsitzenden Ruthard Brand (rechts) und von dessen Nachfolger im Amt, Hilmar Homer (links), zum Ehrenvorsitzenden ernannt.